archive-com.com » COM » H » HEINERGOEBBELS.COM

Total: 938

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Heiner Goebbels - Archive - Texts - Articles
    und zur Selbstverständlichkeit in unseren Beziehungen werden sollten Und deswegen dürfen beide Seiten entschieden stolz darauf sein dass am heutigen Abend hier im Moskauer Bolschoi Theater die Russische Erstaufführung des Musiktheaters Schwarz auf Weiß von Heiner Goebbels über die Bühne geht Es ist die Aufführung eines Stückes das für den Komponisten eine Art Abschied von Heiner Müller darstellt und dessen ungemein zwingende Ästhetik überall dort wo die Menschen seiner ansichtig geworden sind Staunen Begeisterung und Ergriffenheit hervorgerufen hat Kurz und gut Schwarz auf Weiß ist eines der exemplarischen Bühnenwerke der Neuzeit Das Jahr der Deutschen Kultur in Russland 2004 feiert damit fraglos einen würdigen Höhepunkt Auch und gerade deswegen weil Schwarz auf Weiß ein Opus ist welches auf nachgerade kongeniale Weise Brücken des Verständnisses errichtet und welches die Sinne bei allen die mit diesem Stück in Berührung kommen schärft Das vielzitierte Wort vom Sinn und der Sinnlichkeit findet hier eine wunderbare Analogie Oder mit Wolfgang Amadeus Mozart gesprochen Dies Bildnis ist bezaubernd schön Schön meint jedoch nicht schlicht Oder nur anschauenswert Schwarz auf Weiß ist kein Gemälde Es konfrontiert den Schauenden mit einer Realität die im Leben selbst stattfindet ja man darf es so sagen sie ist Leben selbst Diese Kunst entsteht spürbar im Kontakt zumal im Kontakt mit den 18 Musikern des Ensemble Modern Ohne dieses außergewöhnliche Ensemble das 2003 von der Kulturstiftung des Bundes zu einem Leuchtturm zeitgenössischer Kultur in Deutschland erklärt wurde und in Russland schon mehrfach mit großem Erfolg aufgetreten ist ist das Musiktheater Schwarz auf Weiß kaum denkbar Denn eines der Markenzeichen des Ensemble Modern ist Authentizität Nicht minder bedeutend für den Erfolg von Kunst ist die Phantasie die daraus entsteht Und eben dies ist in dem Musiktheater Schwarz auf Weiß der Fall Das Verschwinden des Komponisten Ichs öffnet die Türen zu dem von Jean

    Original URL path: http://www.heinergoebbels.com/en/archive/texts/articles/read/118 (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • Heiner Goebbels - Archive - Texts - Articles
    Media Texts Photos Performance history Articles Interviews Reviews Portraits Texts by HG Anthologies Previous page Die Lust am Heterogenen Heiner Goebbels Musiktheater Downloads Schmitt Die Lust am Heterogenen pdf Vortrag im Rahmen der Frühjahrstagung des Instituts für Neue Musik und

    Original URL path: http://www.heinergoebbels.com/en/archive/texts/articles/read/120 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Heiner Goebbels - Archive - Texts - Articles
    und deshalb nichts von ihm spielte Aus der Jungen Deutschen Philharmonie dem Orchester der Musikhochschulstudenten ist das Ensemble Modern einst hervorgegangen Die Musiker haben sich zu Neue Musik Arbeitsphasen verabredet und nach einiger Zeit den Weg in die institutionelle Eigenständigkeit gewagt Ihre Idee von einem freien unabhängigen Ensemble für zeitgenössische Musik ist eine Erfindung der frühen achtziger Jahre aus dem Geist von Jute statt Plastik Basisdemokratie und kollektiver Selbstverwaltung Die Musiker haben sich jenseits der dem öffentlichen Dienst angegliederten staatlichen Symphonieorchester als freie Kunstunternehmer organisiert Sie sind Gesellschafter in einem eigenen GbR Betrieb Sie haften für ihr Geschäftsrisiko und denken in Projekten nicht in Dienstjahren Nur 15 Prozent im Jahresetat des Ensemble Modern sind durch institutionelle Förderungen gedeckt zum Beispiel durch die Stadt Frankfurt die die Fabrik als ständige Residenz mietfrei zur Verfügung stellt Der Rest des Budgets muss Jahr für Jahr mit Konzertserien gleichsam im Einzelverkauf am Markt erwirtschaftet werden ein Markt der freilich auch in erster Linie aus Subventionen für Festivals Konzerthäuser et cetera gespeist wird Die Musiker strukturieren ihre Projekte in Dienste der Arbeitswährung aller Musiker und jeder Gesellschafter verpflichtet sich mindestens 250 Dienste pro Jahr abzuleisten Die Bezahlung pro Dienst ist für alle gleich unabhängig davon ob man an einem Abend den Solopart in einem schweren Klavierkonzert oder nur drei schöne Einzeltöne zu spielen hat Auch unbefristete Arbeitsverträge kennen die Musiker nicht Einmal im Jahr entscheidet die Vollversammlung über die Weiterbeschäftigung jedes einzelnen Gesellschafters Dann gehen sie einzeln vor die Tür und im Plenum wird diskutiert und abgestimmt Wenn du länger als fünf Minuten draußen stehst sagt der Klarinettist und Geschäftsführer Roland Diry hast du ein Problem Kommt aber nicht oft vor Klingt das nicht alles so als habe sich die Hartz Kommission eine Agenda 2010 für die Sanierung der Orchesterbranche ausgedacht Ein paar Studenten aus der Post 68er Generation erfüllen sich den grün alternativen Traum vom selbst bestimmten Musikerkollektiv und erscheinen plötzlich wie ein neoliberales Reformprojekt Die Bundeskulturstiftung hat dem Ensemble Modern gerade einen jährlichen Zuschuss von 450000 Euro bewilligt begrenzt auf fünf Jahre Die Musiker wollen ihre große Erfahrung im Umgang mit Komponisten und Partituren an Stipendiaten weitergeben und haben dafür eine Akademie gegründet die der Bund mit seinen Subventionen unterstützt Der Akzent scheint kulturpolitisch nicht ohne Bedacht gesetzt Er wirkt wie ein Fingerzeig in die Richtung in die der immer näher rückende große Strukturumbruch bei den Symphonieorchestern gehen könnte Davon wollen die Ensemble Modern Leute allerdings gar nichts wissen Sie sehen sich nicht als Modell wollen auf keinen Fall gegen die Kollegen im Dienstfrack ausgespielt werden und halten die Institutionen für komplett verschiedene Baustellen Noch immer gelte die Faustregel dass man im Ensemble Modern nicht einmal halb so viel Geld verdiene wie in vergleichbarer Position bei einem staatlichen Orchester dafür aber doppelt so viel arbeiten müsse Der Cellist Michael Kasper hat zwölf Jahre in einem der großen Rundfunksymphonieorchester gesessen und dort die luxuriösen Arbeitsbedingungen kennen und schätzen gelernt nachdem er an der Aufbauphase des Ensemble Modern beteiligt war Inzwischen ist er wieder zurückgekehrt

    Original URL path: http://www.heinergoebbels.com/en/archive/texts/articles/read/127 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Heiner Goebbels - Archive - Texts - Articles
    Nebeneinander knüpft an das Eingangszitat über den alten Aranda an welcher meinte er habe alle Mythen und Überlieferungen jederzeit in sich Er ist demzufolge nicht nur im kompletten Besitz seiner anwesenden Vergangenheit sondern mehr noch Er trägt sie in ihrer klaren Gestalt und was sie sagen das bedeuten sie ihm auch Eine solch eindringliche und tätige Anwesenheit ist durch Enthierarchisieren möglich einem zeitlichen wie auch bedeutungsmässigen Das bei den Arandas beschriebene emanzipierte Nebeneinander ist nicht zu verwechseln mit jener unkontrollierten Koexistenz die sich in der Moderne breitgemacht hat und in der sich einfach alles nur durch sinnlose Überfüllung gegenseitig aus der Hierarchie stößt Die immense Verschachtelung von Zeit und anschaulichem Denken im Werk von Elias Canetti hat Goebbels anschaulich und klar in Szene gesetzt ein Theater vielleicht sogar noch konsequenter als in den beiden vorangegangenen Stücken der Trilogie Das Utopische liege in der Form beruft sich Heiner Goebbels auf Heiner Müller und erweitert die Komponenten Raum Text Musik und Video geschickt um sich selbst Die logische Wahrnehmung der Welt wird dank überraschend einfacher Handgriffe des Regisseurs mit ihrer akustischen und optischen verschraubt André Wilms teilt nicht nur Sätze mit sondern zeitgleich mit dem Messer Zwiebeln Das Tacken auf dem Brett klopft exakt den Rhythmus der Musik Die Instrumentalisten des Amsterdamer Mondriaan Quartets spielen diese nicht nur live sondern gleichzeitig als Schauspieler auf der Bühne Die Musik hört André Wilms aber nicht da er die Bühne schon längst verlassen hat und seine Zwiebeln anderswo zerteilt Mit dem Taxi war er über den Kurfürstendamm in eine Wohnung entschwunden Hier bereitet er sich in der Küche als Kien Sinologe und Romanfigur aus Canettis Blendung das Abendbrot und sinniert übers Schreiben und Vergangenes Es ist nicht das Erlernte das ich hasse was ich hasse ist daß ich darin wohne 10 Verfolgt wird er dabei von Bruno Deville der Kien Wilms für das Publikum mit einer Videokamera zurück auf einen Bühnenhintergrund projiziert welcher exakt der Außensilhouette jenes Hauses entspricht in dem der ferne Protagonist just durch die Zimmer wandelt Plötzlich geht das Licht in den Kulissenfenstern an und hinter ihnen sieht man Wilms schon längst wieder auf der Bühne sitzen gemeinsam mit Videokünstler und Mondriaan Quartet Doch wo auch immer André Wilms sich an diesem Abend aufgehalten hat seine und damit Canettis Stimme verblieb während sämtlicher Ausflüge unmittelbar am Ohr des im Theater sitzenden Publikums Vielleicht ist das der bühnentechnische Kunstgriff für Erinnerung schlechthin weil die Stimme das Abwesende an das Anwesende anschließen kann und mit dem Wort auch das Vergangene in der Gegenwart als Erinnerung aufgehoben ist Das Musiktheater von Heiner Goebbels beweist die Zeit ist eine hin und herspringende Kippfigur Streichinstrumententöne steigern sich in die Motorgeräusche eines startenden Flugzeuges aus kleinen Lichtpunkten am Bühnenboden schälen sich die Lichtsignale einer Startbahn plus Beleuchtung der sie umgebenden Stadt Kippfiguren sind Begriffe aus der Psychologie und dienen dem Nachweis daß an jeder menschlichen Wahrnehmung gleichzeitig die inneren Gegebenheiten des Wahrnehmenden beteiligt sind Ein berühmtes Beispiel für eine solche Umspringgestalt ist der vom dänischen Psychologen Edgar John

    Original URL path: http://www.heinergoebbels.com/en/archive/texts/articles/read/119 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Heiner Goebbels - Archive - Texts - Articles
    seiner Vorarbeit entworfen hat Und diese Bilder begannen wir dann spielerisch improvisierend zu füllen Was wir gespielt haben hat er wiederum aufgenommen Und was ihn davon interessiert hat hat er später kompositorisch weiterentwickelt bei sechs Stunden Improvisationsmaterial waren für ihn vielleicht drei interessante Minuten dabei Aber zunächst einmal hat er sich mit dem musikalischen Inhalt nicht primär beschäftigt und das ist für einen Komponisten ja durchaus ungewöhnlich Es ging ihm darum Bilder zu festigen Die Arbeit mit Noten das eigentliche Komponieren das Partiturschreiben kam später Das heißt Licht Klang Kostüm Raum Ton alle diese verschiedenen Parameter versucht Goebbels möglichst gleichzeitig und ohne hierarchische Ordnung zu erfinden Das ist Goebbels Stärke Licht kann eine Tonhöhe haben ein Spieler eine Farbe usw Ihn interessiert die Verschränkung der Theatermittel er versucht sie zusammenzudenken Wenn man dem als Musiker vertraut dann kommt man in eine Situation in der man sich sehr sicher und sehr geborgen fühlt weil man sich auf eine übergreifende Stabilität des Materials verlassen kann Deshalb auch diese für ihn typische übergreifende Arbeitsweise Und deshalb ist Komponist auch immer ein zu kleines Wort für Goebbels weil es durch unseren Sprachgebrauch zu sehr auf Notenarbeit fixiert ist Regisseur vielleicht Regisseur von Klängen Räumen Abläufen Gesten Das wiederum würde seine Rolle als Autor seines Materials zu gering schätzen Er ist kreativer als ein Regisseur Er arbeitet nicht nur mit vorgefundenem Material sondern schafft sich sein eigenes Und deshalb klingt alles ja auch immer nach Goebbels und nie nach jemand anderem Ist denn diese Arbeitsweise im Vergleich mit anderen zeitgenössischen Komponisten sehr ungewöhnlich Ja Vor allem in der Komplexität der Verzahnung und in der Bereitschaft mit den Fähigkeiten des Ensembles und seinen Musikern zu arbeiten steht Goebbels für sich Er verlangt nie etwas was nicht auch in uns wäre Dafür hat er ein ungeheures Gespür

    Original URL path: http://www.heinergoebbels.com/en/archive/texts/articles/read/128 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Heiner Goebbels - Archive - Texts - Articles
    Überlagerung verfremdet rhythmisiert und orchestriert Seine Premiere erlebte das Theaterstück zwar nicht aber Goebbels veröffentlichte den Soundtrack ersatzweise als wie er es nannte Hörstück Der Hessische Rundfunk sendete Verkommenes Ufer und Die Resonanz hat mich umgehauen erinnert sich Heiner Goebbels Bald folgte ebenfalls mit Heiner Müller Die Befreiung des Prometheus beide Stücke erhielten Preise Wort Geräusch und Musik haben bei Goebbels gleiches Recht die Dominanz des Wortes ist verschwunden Dabei geht es ihm jedoch nicht um die Entwertung des Textes Kaum ein Musiker hat sich wie er auf den Rhythmus und die Untertöne den Sinn und die Gewalt der Sprache eingelassen Als Professor für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen lehrt er Studenten heute einen akustischen Blick zu entwickeln Goebbels hat seine Hörstücke von Anfang an vom Hörspiel abgesetzt indem er sie von der Ausstrahlung unabhängig machte und sie auf Tonträgern verfügbar hielt Anfang der neunziger Jahre folgten andere seinem Beispiel zunächst das Duo aus FM Einheit Musiker bei den Einstürzenden Neubauten und dem Fernsehjournalisten Andreas Ammer Wie Goebbels wählten sie politische historische oder mythische Sujets Deutsche Krieger Apocalypse Live Radio Inferno und ließen es am nötigen Pathos nicht fehlen Opern nennt Ammer diese aggressiv brachialen Revuen die teilweise wie entfesselte links gewendete Tönende Wochenschauen klingen Letzthin arbeitet Ammer der in Berg am Starnberger See lebt viel mit dem Weilheimer Elektronikmusiker Martin Gretschmann zusammen bekannt geworden sowohl mit seinem Solo Projekt Console als auch mit der Knisterrockband The Notwist Das jüngste Werk der beiden On The Tracks das im Auftrag des WDR entstand gewann bei der Hörspielwoche in Berlin gerade per Internet Abstimmung den Online Award ein Stück das eine Verfolgungssituation inszeniert Verdeckt operierende Reporter suchen sich auf der Straße zufällige Opfer und heften sich an ihre Fersen Jede Handlung wird beschrieben gedeutet und klanglich ausgelotet Dass der Musiker Console der an Hörspielen bisher nur Die drei Fragezeichen aus seiner Kindheit kannte nun Neuland betritt ist dem Bayerischen Rundfunk zu danken Herbert Kapfer und Barbara Schäfer von der Redaktion Hörspiel Medienkunst haben im zurückliegenden Jahrzehnt die Tradition runderneuert und junge Künstler ans Radio herangeführt Zudem haben sie die Reihe Intermedium begründet eine gediegene CD Edition die es selbst NDR Hörern ermöglicht wegweisende Tonkunst zu empfangen wenn auch nicht im Radio 1998 luden Kapfer und Schäfer Musiker ein um Walter Ruttmanns Klassiker Weekend zu remixen Einzige Bedingung war sich auf elf Minuten zu beschränken Am gelungensten erscheint die Arbeit des Berliner Elektroniktrios To Rococo Rot die das Original unangetastet ließen weil es ihnen perfekt erschien Stattdessen nahmen sie mit Mikrofon und Minidisc Recorder den heutigen Klang der Stadt auf den sie dann nach Methode Ruttmann rhythmisch melodisch montierten Robert Lippok von To Rococo Rot ist unsicher wie er das Ergebnis nennen soll Soundcollage vielleicht Er entstammt der DDR Punkszene und sammelte seine ersten Erfahrungen mit der Kombination verschiedener Genres als Mitwirkender bei Ostberliner Dichterlesungen zwischen 1986 und 1989 Da gab s Text Musik Text im Wechsel erinnert er sich parallel eher selten Inzwischen ist ihm die Verzahnung von Klang und Wortpartikeln selbstverständlich Ganz

    Original URL path: http://www.heinergoebbels.com/en/archive/texts/articles/read/129 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Heiner Goebbels - Archive - Texts - Articles
    interessiert 5 Heiner Goebbels strebt eine Ausgeglichenheit zwischen Sprachrhythmus und Semantik zwischen Sprachstrukturen und Inhalten an Er versteht Theater weit mehr als einen Ort der Erfahrung denn als Mitteilungsform Aus die sem Grund sind für ihn Farbe Klang und Rhythmus der gesprochenen Sprache gleich wertig mit dem Inhalt zu handhaben Das Beispiel der begleitenden Koto zeigt den Materialcharakter des Textes auf sowie die Möglichkeit mittels der Musik den Text trans parent zu machen Goebbels spricht in diesem Zusammenhang von dem Versuch die Identi tät zwischen Sprache und Sprechendem zu spalten und zu irritieren Der Schauspieler soll nicht mit seinem Vokabular an Gestik Mimik und sprachlichem Ausdruck die Sprache ver doppeln sondern sich als Körper so autonom wie möglich präsentieren Goebbels möchte damit zwei Körper konstituieren den Körper des Schauspielers und den Text als Körper Alles was den Text darstellerisch zu erklären sucht nimmt dieser nicht ernst Um die Autonomie des Geschriebenen zu erreichen setzt Goebbels Mikroports ein und gibt genaueste Regieanweisungen Keine Bewegung ist zulässig die meint den Text mit dieser Bewegung erklären zu können Die Schauspieler sollen dem Verstehen der Worte vertrauen die eigene Erfahrung damit darf nicht interessieren Goebbels arbeitet wie etwa in den szenischen Konzerten Der Mann im Fahrstuhl und Die Befreiung des Prometheus häufig mit Texten von Heiner Müller Zudem verwendet er in einigen Musiktheaterarbeiten Ou bien le débarquement désastreux Die Wiederholung Max Black Landschaft mit entfernten Verwandten verschiedene Texte unterschiedlicher Autoren so von Gertrude Stein Edgar Allen Poe Sören Kierkegaard Paul Valery Georg Christoph Lichtenberg und Ludwig Wittgenstein Ihn interessieren weniger Dramen und Lyrik als vielmehr Texte die das schreibende Ich außen vorlassen und sich als Gedächtnis mehrerer Erfahrungen begreifen und zitieren Eben daher rührt die Vorliebe für Bert Brecht und Heiner Müller die von Goebbels wegen ihrer Verwendung des chorischen Ichs liebevoll Sample Spieler genannt werden Der Musiker Ein Hindi Lied wird gesungen tanzende Der wische andere kostümierte Figuren aus ver gangenen Jahrhunderten überqueren die Bühne Texte werden gesprochen Aber nicht von Schauspielern Sängern oder Tänzern sondern von den Musikern Die Instrumentalisten agieren bei Landschaft mit entfernten Verwandten als Performer als Darsteller in jeglicher Hinsicht Damit durchbrechen sie die hierarchische Struktur die verlangt daß die Musiker bei einer Opernaufführung im Orchestergraben verschwinden In den Theaterarbeiten Heiner Goebbels haben sie Aufgaben zu bewältigen die ihre Funktion und Rolle als Musiker auf der Szene erweitern Dabei ist Goebbels die enge und vertraute Liaison mit dem Ensemble Modern sehr behilflich Mit dem Beginn eines Projektes werden die Musiker in den Arbeitsprozeß mit eingebunden ihre musikalischen wie außermusikalischen Fähigkeiten werden integriert Auch Lichtdesigner Bühnen und Kostümbildner sind von Anfang an dabei um jedem Element des Musiktheaters eine Daseinsgleichberechtigung zu ermöglichen Bei Goebbels findet sich rhythmische Struk tur nicht nur in der Musik sondern immer auch in Licht Text und der Bewegung der Musiker auf der Bühne Diese Rhythmik basiert auf den unterschiedlichen strukturimmanenten Filtrierungen der Künste und führt nicht zu einer Verdopplung eines Rhythmus sondern kann seinen Reiz auch im kontrapunktischen Zusammenspiel entfalten In Schwarz auf Weiß beispielsweise

    Original URL path: http://www.heinergoebbels.com/en/archive/texts/articles/read/138 (2016-02-13)
    Open archived version from archive

  • Heiner Goebbels - Archive - Texts - Articles
    Wunder daß der Sampler zum bevorzugten Handwerkszeug des Komponisten Heiner Goebbels avancierte Alles was der in Frankfurt am Main lebende Künstler an Hörspielen Musiktheater Performance oder Klanginstallation realisierte speist sich aus der Erinnerung der er gleichwohl einen völlig eigenen Ton zu geben vermag Schon sein frühes Hörspiel das mit dem Preis der Kriegsblinden ausgezeichnete Stück Die Befreiung des Prometheus öffnete den Raum zwischen Tradition und Erneuerung Goebbels griff nach Texten Heiner Müllers auf uralte Erzählformen zurück Zugleich zog er das Stück mit den Mitteln Neuer Musik und des Pop in die Gegenwart Das Ergebnis ist eine Komposition die in beeindruckender Weise vorgegebenes Material mit einer eigenständigen Sprache aufnimmt Am 17 August feiert Heiner Goebbels seinen 50 Geburtstag Derjenige Sender mit dem er unter der Dramaturgie von Hans Burkhard Schlichting die Mehrzahl seiner Radioarbeiten realisierte widmet ihm aus diesem Anlaß eine Reihe Heiner Goebbels Material nennt der Südwestrundfunk diesen Programm Schwerpunkt mit dem er einen Mann ehrt der nichts weniger als eine Zeitenwende in der Radiokunst herbeigeführt hat Wie sorgsam er Sprache Geräusche und Musik arrangiert demonstriert die Auftakt sendung Arbeitsgeräusche Zugrunde liegt diesem Beitrag ein Vortrag Goebbels in dem er sein eigenes Werk durchreist An hand etlicher Tonbeispiele demonstriert er

    Original URL path: http://www.heinergoebbels.com/en/archive/texts/articles/read/145 (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •