archive-com.com » COM » H » HUBNER-GERMANY.COM

Total: 864

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Geschäftsbereich Schienenfahrzeug-Türen
    für die Vertragsprojekte weiterführen und alle Verpflichtungen hinsichtlich Service und Ersatzteilversorgung erfüllen HÜBNER wird Knorr Bremse bei der Übergabe optimal unterstützen Die Mitarbeiter des betroffenen Bereichs bei HÜBNER werden weitgehend in die anderen Sparten des Hauses HÜBNER übernommen so dass den Kunden und Knorr Bremse weiterhin die Expertise des bekannten Teams zur Verfügung steht Beide Firmen sichern den Kunden ihre volle Unterstützung beim Übergang zu Die HÜBNER Gruppe fertigt als

    Original URL path: http://www.hubner-germany.com/News/Gesch%C3%A4ftsbereich+Schienenfahrzeug_T%C3%BCren-p-4624.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive


  • Bustüren Geschäft
    Fahrzeuggelenksysteme Rampen Kunststoffspritzgussprodukte Polyurethan Formteile Gummi und andere Bauteile spezialisiert HÜBNER hat sich einen ausgezeichneten Ruf für die hochwertige Konstruktion seiner Produkte erworben Das Bustürengeschäft der HÜBNER GmbH liefert Türen an viele europäische Unternehmen wie z B Solaris MAN Heuliez und VDL Zur Zeit werden alle Produkte in Kassel gefertigt HÜBNER will sich aus dem Bustürengeschäft zurückziehen da man der Meinung ist die kritische Masse für die Rentabilität der Abteilung nicht zu erzielen DSG beabsichtigt nun die Produktionsbetriebe in die englische Firma Deans in Beverley Yorkshire zu verlegen Ersatzteile Service und Hilfsdienstleistungen werden von Deutschland aus bei Deans Kiekert in Velbert bearbeitet Es ist geplant den Produktionsbetrieb in den nächsten drei Monaten nach Deans zu verlegen während der Servicebetrieb fast augenblicklich übernommen wird DSG Deans erklärte dies sei ein bedeutender strategischer Schritt der DSG Gruppe und entspräche der Politik der internationalen Expansion Der HÜBNER Geschäftsbereich vervollständigt die aktuelle Produktpalette und ist wahrscheinlich leicht in die DSG Gruppe einzugliedern HÜBNER sagt hierzu das Geschäft sei an DSG verkauft worden weil wir überzeugt sind dass wir damit einen vergleichbarer Geschäftspartner gefunden haben der das erworbene Geschäft professionell weiterführen wird HÜBNER wird dabei DSG gern die nötige Unterstützung leisten um einen problemlosen Übergang

    Original URL path: http://www.hubner-germany.com/News/Bust%C3%BCren+Gesch%C3%A4ft.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Flagge weht in der Kurve
    Bereichs Übergangssysteme für Straßenfahrzeuge beim Kasseler Unternehmen Hübner GmbH Die Firma produziert seit über 50 Jahren Faltenbälge und Gelenk Systeme also jene Elemente aus denen die Verbindung zwischen zwei Busteilen besteht Die Übergänge an zwei Gelenkbussen in Berlin erstrahlen nun passend zur EM in Schwarzrotgold und erinnern bei jeder Bewegung an eine Fahne im Wind Einen ersten Test zur Herstellung der farbigen Faltenbälge gab es bei Hübner bereits im Vorfeld der documenta 12 Gemeinsam mit mehreren Künstlern gestaltete man einen Gelenkbus Übergang mit dem Kasseler Himmelsstürmer So ein Auftrag bedeute mehr als bloßes Einfärben des Faltenbalgs betont Mazur Zum einen benötigt man einen hochflexiblen Lack zum anderen muss das Motiv und sein Effekt in der der Kurve berechnet werden Besonders bei Schriftzügen mit denen das Unternehmen zur Zeit experimentiert ist das nicht einfach Weitere Anfragen Seit die Busse durch Berlin fahren haben wie bereits mehrere Anfragen für farbige Faltenbälge bekommen sagt Mazur Er könne sich gut vorstellen dass bunte Übergänge bei Busunternehmen zukünftig sehr gefragt seien auch als Werbefläche Die Firma Hübner ist nach eigenen Angaben mit einem Marktanteil von über 80 Prozent weltweit Marktführer bei der Herstellung von Gelenkbus Systemen Produziert werden nicht nur Faltenbälge sondern die kompletten 1

    Original URL path: http://www.hubner-germany.com/News/Flagge+weht+in+der+Kurve.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Praktisches Zubehör ist sehr gefragt
    ausgeblieben doch der Trend hin zu sparsamen Konzepten ist unübersehbar Ein Messe Nachbericht Praktisches Zubehör ist sehr gefragt Doch auch für die Zulieferer war Kortrijk eine Show auf der sie zeigen konnten was sie draufhaben Beispiel die HÜBNER TRANSPORTATION GmbH Damit der Buszustieg für Rollstuhlfahrer und Kinderwägen leichter möglich ist hat der Hersteller eine mobile Faltrampe entwickelt Das dreiteilige Gerät lässt sich mit einem Handgriff entfalten und anbringen Dank eines

    Original URL path: http://www.hubner-germany.com/News/Praktisches+Zubeh%C3%B6r+ist+sehr+gefragt.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • HÜBNER erhält die IRIS-Zertifizierung
    GmbH das Qualitätszertifikat IRIS International Railway Industry Standard den neuen Qualitätsstandard der Bahnindustrie nach der neuen Revision 1 erhalten Die IRIS Zertifizierung hat zum Ziel einen internationalen einheitlichen Qualitätsstandard für alle Lieferanten der Bahnindustrie zu schaffen Dabei legt der IRIS Standard besonderen Wert auf die transparente und pragmatische Überwachung und Steuerung von Projekten Prozessen Bei der Auditierung wurde der HÜBNER GmbH ein hervorragendes Zeugnis ausgestellt da der vorgegebene Erfüllungsgrad von

    Original URL path: http://www.hubner-germany.com/News/H%C3%9CBNER+erh%C3%A4lt+die+IRIS_Zertifizierung-p-4595.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Türsicherungssysteme in Bussen und Bahnen
    Da sich ein solches System in der Praxis als sehr störungs und temperaturempfindlich herausgestellt hat sind viele Fahrzeugbetreiber inzwischen auf der Suche nach Alternativen Auf Initiative der Münchner Verkehrsbetriebe beschäftigten sich die HÜBNER GmbH und die Firma MAYSER beides seit Jahrzehnten arrivierte Entwicklungspartner der Fahrzeug Komponenten Hersteller für Schienenfahrzeuge und Busse intensiv mit dem Thema Einstiegsüberwachung Vor gut fünf Jahren begannen diese Firmen bereits damit ein sehr sensibles und leicht zu montierendes Einklemmschutzsystem zu entwickeln Damals entstand die Restspalterkennung RSE die mittlerweile sehr ausgereift ist Türsystem Die gültigen Prüfvorschriften NORMEN im Türenbereich sind das Vorschriftskompendium EN 14752 bzw die deutsche VDV 111 Diese Prüfvorschrift definiert verbindlich u a den Türschließvorgang die Schließkräfte der Tür und die Prüfkörper Abmaße So soll der Probekörper die Maße 30 x 60 mm aufweisen Die RSE ist so sensibel eingestellt dass sie auch deutlich kleinere Objekte wie z B einen Kinderfuß oder Kinderwagenrad als von der Norm gefordert oder als vorhandene Einstiegssicherungseinrichtungen erkennt Objekte wie die vorgenannten unterschreiten die Prüfkörper Abmaße deutlich so dass diese von den Sicherungseinrichtungen unerkannt bleiben und es vorkommen kann dass der Zug losfährt Mit der Restspalterkennung RSE gelang es die sensible Türkante zu entwickeln die je nach Ausführung in Abhängingkeit der konkreten Ausgestaltung und der Ausführung der Gegenstände solche bis zu fünf Millimeter Wandstärke zuverlässig registriert und als Türstörung meldet Die Tür öffnet sich und gegebenenfalls wird kurz nach dem Anfahren das Fahrzeug abgebremst Mittlerweile bauen eine Vielzahl von Verkehrsbetrieben im Zuge von Refurbishment HU bzw GÜ Maßnahmen das System in Eigenregie in ihre Fahrzeuge ein Auch namhafte Türenhersteller aus dem ÖPNV Segment sehen die Lösung als das Standard Einstiegs Sicherungs Equipment an Bei Außenschwingtüren ist der Austausch des Türkantendichtprofils sehr einfach möglich da die elektrische Schaltleiste direkt mit einem Hauptschließkanten Gummi versehen ist Die bestehenden elektrischen Zu und Ableitungen

    Original URL path: http://www.hubner-germany.com/News/T%C3%BCrsicherungssysteme+in+Bussen+und+Bahnen.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • Innovative Buskonzepte
    einer in Straßenbelag verborgenen Führung richten z B Phileas im niederländischen Eindhoven Ohne spezielle Spur und trotzdem innovativ ist der XXL Bus der Hamburger Hochbahn 25 m misst der vierachsige Doppelgelenkbus zwei Ziehharmonikaübergänge und ist damit der längste Bus der Welt mit durchgehendem stufenlosem Niederflureinstieg Die Beförderungskapazität entspricht der einer Straßenbahn mit 185 Fahrgästen werden rund 40 mehr untergebracht als in herkömmlichen zweiteiligen Gelenkbussen und senkt damit den Treibstoffverbrauch pro Fahrgast Bisher werden zehn dieser Fahrzeuge auf einer Strecke eingesetzt die nach Angaben des Betreibers mit knapp 60 000 Fahrgästen pro Tag zu den am stärksten genutzten Buslinien Europas gehört ZOB am Hauptbahnhof Niendorf Metrobuslinie 5 15 weitere XXL Einheiten sind bestellt Interessant auch die Entwicklung des Fraunhofer Institus für Verkehrs und Infrastruktursysteme Dresden und der HÜBNER GmbH Kassel eine modulare Autotram eine Hybrideinheit bei der die Fahrzeuglänge variiert werden kann Da sind wir schon bei den verschiedenen Antriebsversionen Liegt die Zukunft bei den im Beitrag vorgestellten O Bussen mit Super Kondensatoren und zusätzlich zum Teil Dieselmotor als Hybridantrieb im Diesemotor natürlich künftig allen Emissionsreglementierungen entsprechned oder Gasmotor mit Erd oder Flüssiggas in der Brennstoffzelle dem Wasserstoff Hamburg ist so begeistert von den Bussen mit Brennstoffzellen Wasserstoffantrieb aus dem euoropäischen Großversuch Hyfleet Cute dass die Hamburger Hochbahn AG nach Beendigung alle neuen Busse bis Mitte 2008 behält Der Große Rat der Stadt Basel hat zum Beispiel beschlossen den O Busbetrieb bei den Basler Verkehrsbetrieben aufzugeben Statt dessen soll der Buspark auf Gasantrieb umgestellt werden Zunächst werden 26 Gasbusse angeschafft davon soll die Hälfte aus ökologischen Gründen mit Biogas angetrieben werden Dagegen erhält Zürich seit Januar neue O Busse bis zum Herbst ingseamt 18 Stück Sie ersetzen Modellle die bereits weit 19 Jahen im Einsatz sind Um den Treibstoff an sich geht es bei der Rheinbahn AG Sie erprobt ein Gemisch

    Original URL path: http://www.hubner-germany.com/News/Innovative+Buskonzepte.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive

  • AutoTram® - die gesunde Mischung zwischen Bus und Straßenbahn?
    werden sondern stehen im schlimmsten Fall zugunsten kleinerer Fahrzeuge nutzlos im Betriebshof was entsprechende zusätzliche Kosten nach sich zieht Ein modulares System wie bei Straßenbahnen bei dem mehrere Einheiten dem Bedarf entsprechend gekuppelt werden können erscheint hier ideal Der Betrieb von Anhängern hinter herkömmlichen Omnibussen ist ein Schritt in diese Richtung aber auch hier bleibt beim Abkuppeln eines Anhängers dieser nutzlos zurück Es gilt also dieses Manko noch zu beseitigen Genau diese Idee greift das AutoTram Konzept auf dass von dem Fraunhofer Institut für Verkehrs und Infrastruktursysteme in Dresden zusammen mit der HÜBNER GmbH in Kassel erarbeitet wurde Aufbau und Beförderungskapazitäten sind hier einem Straßenbahnzug sehr ähnlich die Fahrzeuge sind hierbei aber nicht schienengebunden sondern befahren gummibereift herkömmliche Asphalt oder Betonfahrbahnen Damit eine Flügelung dieser Einheiten in der Praxis funktionieren kann sind natürlich gewisse Restriktionen zu beachten was die Konstruktion dieser Fahrzeuge angeht Entsprechend wurde in Zusammenarbeit mit DESIGNTEAM D aus Karlsruhe eine Designstudie für die AutoTram entwickelt die es ermöglicht zwei symmetrische Einheiten so zu kuppeln dass diese beispielsweise in den Außenbezirken geflügelt werden können und dann als eigenständige Einheiten zu den jeweiligen Endpunkten weiterfahren Jede Einheit basiert auf einem 12 m Niederflurfahrzeug das am äußeren Ende eine elektrohydraulisch lenkbare Achse aufweist Im gekuppelten Zustand würde somit die hinterste Achse als Nachlaufachse angesteuert werden können Die AutoTram kann so viele Fahrgäste transportieren wie eine Bahn ist aber so flexibel einsetzbar wie ein Bus Für den Antrieb sieht das Konzept einen diesel bzw gaselektrischen Betrieb vor unter Einbeziehung der aktuell in Hybridfahrzeugen angewandten Technologie zur Energierückgewinnung z B aus Bremsenergie Somit wäre auch ein komplett emissionsfreier Betrieb auf kurzen Teilstrecken machbar Je nach verwendeten Modulen kann im Rahmen des AutoTram Konzeptes eine Zugbildung aus eigenständigen Fahrzeugen mit eigenem Führerstand und Antrieb oder aber auch gemäß dem anderenorts praktizierten Anhängerkonzept durch

    Original URL path: http://www.hubner-germany.com/News/AutoTram%C2%AE+_+die+gesunde+Mischung+zwischen+Bus+und+Stra%C3%9Fenbahn_-p-4289.html (2016-02-14)
    Open archived version from archive



  •