archive-com.com » COM » S » SPRECHEN.COM

Total: 481

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

  • sein Im Mittelalter reichten die Hausangestellten ihren Herren vor dem Essen eine Schüssel mit Wasser in dem diese sich die Hände wuschen Der Ausdruck besagt dass jemand noch nicht einmal wert ist diese Aufgabe zu erfüllen Jemandem ein X für ein U vormachen Jemanden bewusst täuschen ihn betrügen Im lateinischen Alphabet stand für U ein V Das V war auch das römische Zahlzeichen für 5 Dieses V ist ein halbes

    Original URL path: http://www.sprechen.com/news/view/74/Redewendungen (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  • Sie gegenüber Ihrem Freund nur ein gelangweiltes Mal sehen jetzt grad nicht aber wer weiß was noch kommt verlauten lassen In Wahrheit spielt sich bei jedem von uns gelegentlich eine ganze Konferenz ab Die Diva in uns tönt sofort hoffnungsfroh Sofort selbständig machen Leute Erst wenn auf meiner Visitenkarte die eigene Unternehmung steht hat man es geschafft Die Nörglerin stimmt zu Genau ich bin es auch leid dauernd für andere zu arbeiten während die Lorbeeren eine Etage höher verteilt werden Die Sicherheitsdenkerin unserer Persönlichkeit merkt kleinlaut an Selbständig machen Da haben sich aber schon ganz viele verbrannt Lieber einen fixen Job mit Weihnachts und Urlaubsgeld Der innere Kritiker pflichtet ihr bei Außerdem womit denn selbständig machen Es gibt doch eh schon alles Der Pionier in uns träumt weiter Aber wenn eine coole Idee daher kommt sich irgendwo eine gute Chance auftut dann Diese inneren Konferenzen unterscheiden sich kaum von tatsächlichen Meetings in unserem Alltag Manche dauern lang andere sind fad es wird herumgezickt und genauso gemobbt wie überall Natürlich hat der Sicherheitsdenker in uns keine Freude mit dem Aufschneider der Marke Was kost die Welt Schließlich ist das Ziel von allen so gekonnt ihr eigenes Persönlichkeits Lobbying zu betreiben dass oben am Kopfende ihr Mund genau die Meinung vertritt die einer der inneren Teamplayer sich gewünscht hat Nur wer gehört wird ist zufrieden die anderen Lobbyisten haben wir in dem Moment in dem wir uns festlegen und laut unser Argument verkünden kurzfristig enttäuscht Klar ist wer über die Jahre immer die gleichen Teammitglieder fördert und zu Wort kommen lässt vernachlässigt andere und verliert sie vielleicht Wie bei einer Sportmannschaft wer bestimmte Spieler immer auf der Reservebank parkt der darf sich nicht wundern dass sie schlechter trainiert und weniger motiviert sind als andere Irgendeine innere Abstimmung tragen wir übrigens dauernd mit

    Original URL path: http://www.sprechen.com/news/view/78/Wir_sind_alle_Lobbyisten (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • Wienerisch Heast waas t wos ma grod passiert is Koal Damit ist für Sie doch alles vorbei was heißt Der Mann hat optisch versprochen was er hörbar verbal nicht halten konnte Manchmal bricht unsere Tagtraumwelt sprichwörtlich akustisch ein Die Realität hat uns schnell wieder unsere Fantasie wurde betrogen Gute Rhetorik ist eben keine Frage von Titeln Ab einem gewissen Alter geht es nicht mehr darum was jemand weiß sondern was jemand kann Rhetorische Intelligenz gehört sicher auch dazu Immer wieder wird von rhetorischer Strategie gesprochen was ist das Wir unterscheiden rhetorische Strategie von verbaler Taktik Taktiker sind meist sehr charismatische Redner Taktiker sind sehr wendig können gut reagieren manchmal verlieren sie jedoch das Ziel aus den Augen Wogegen Strategen also die Langfristig Denker oft sehr schwerfällig wirken beim Reden dafür leichter den Überblick behalten Wenn man in die Welt der Politik blickt dann werden die Unterschiede leichter erkennbar Angela Merkel Bundeskanzlerin Deutschlands ist zum Beispiel eine klare Strategin Wogegen Bill Clinton 42 Präsident der Vereinigten Staaten von 1993 bis 2001 ein charismatischer Taktiker ist Für die längerfristige Strategie kam ihm sprichwörtlich immer etwas dazwischen Wer kommt in die Schule des Sprechens Die Schule des Sprechens ist DIE Kaderschmiede für Politiker Berufssprecher und Karriereorientierte im gesamten deutschen Sprachraum Zudem bilden wir Menschen aus die Sprechen zum Beruf machen wollen Hierfür bietet unsere Meisterklasse die Diplom Sprecherausbildung an Es ist schwer aufgenommen zu werden doch sind unsere SprecherInnen in spe sehr gefragt Andere KundInnen wiederum kommen zu uns um sich zum Rhetorik Verhaltens und Kommunikationstrainer ausbilden zu lassen Wieder andere entscheiden sich die Sprech Trainer Ausbildung zu machen Alle drei dieser Diplom Lehrgänge schließen vor einer kommissionellen Prüfungsjury ab Das ist auch immer eine kleine Matura für unser Haus Wir selbst bewerten unsere AbsolventInnen natürlich nicht selber Umso mehr freuen wir uns

    Original URL path: http://www.sprechen.com/news/view/79/Der_neue_Karrierefuehrer (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • nämlich noch relativ wenig zu tun Die katholische Kirche hat schließlich eines der größten Werbebudgets weltweit und dennoch laufen die Mitglieder in Scharen aus den Kirchentoren raus Das Marketing war ursprünglich gelungen die Kampagne kam 2000 Jahre lang an und trug den Slogan Liebe Deinen Nächsten Das Kreuz als Logo war einprägsam und knackige Sätze aus der Bibel Du sollst nicht töten bestechen Wahrscheinlich sind Religionen dennoch wenig repräsentativ weil sie durch kulturelle Prägungen zu ihren Mitgliedern kamen und es sich nur selten um bewusste Eintritte handelt Die bewussten Austritte hingegen geben eher Zeugnis darüber ab ob Gläubige von der jeweiligen Kirchenrhetorik überzeugt werden Andererseits Was fanden die rund 12 000 freiwillig eingetragenen Mitglieder der Scientology Sekte in Deutschland so denklogisch und gewinnend Bestimmt sind bei den ca 400 Millionen Taoisten auf dem Planeten nicht alle praktizierend genauso wie bei den rund 2 1 Milliarden Christen Dennoch schafft es selbst eine geografisch so entfernte Religion immer wieder Argumente zu exportieren und damit auch westliche Anhänger zu begeistern Hermann Hesse bekennender Taoist war hier nur einer davon Sein Erfolgsroman Siddharta liefert den Beleg des taoistischen Prinzips des Nicht Handelns und Nicht Eingreifens Obwohl die Zahl der jeweiligen Anhänger gar nichts über die Qualität des Themas aussagt so ist dennoch bei den abertausenden Denkrichtungen und Glaubensströmungen untersuchenswert welche Rhetorik bei den bekennenden Fans die Nase vorne hat Die Schule des Denkens zu sein nimmt für sich häufig die Philosophie in Anspruch Doch auch unter eingefleischten Philosophen ist es gar nicht so leicht die vielen Zwischen Neben und Unterströmungen in plausible Sätze einzuteilen und Ordnung ins weltweite Denkwirrwarr zu bekommen Bestimmt verhält es sich bei den modernen Wirtschaftstheorien nicht anders Welche Argumente und sprachliche Dramaturgien punkten Wodurch sind Denk Lables überhaupt unterscheidbar Wie viele können Sie definieren Ein Realist argumentiert mit Ein Idealist

    Original URL path: http://www.sprechen.com/news/view/80/Denkschulen (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • Vortragende sollte durch die Präsentation nicht durch die Charts führen Fazit Die elektronische Präsentation ist nicht der öffentlich ausgehängte Stichwortzettel für den Vortragenden Sie dient ausschließlich der Veranschaulichung damit die Zuhörer Zusammenhänge leichter erkennen Frei Sprechen ist gefragt Das kann jeder lernen Meinungsbildung ist wie Essen einkaufen Auch unsere Nahrung besteht aus einzelnen Informationen Wichtig ist immer wieder zu kontrollieren ob diese Informationen trotz der Verarbeitung genug Nährwert und eigene Betrachtungen bieten Wie bei der unbehandelten Tomate die sich durch den Industrieprozess und Transport bis zum Fertiggericht Tomatensuppe verändert verhält es sich mit Informationen Auch in der Medienindustrie gehen bis zum Rezipienten wesentliche Aspekte verloren Auf die Frage Wie bilden Sie sich Ihre Meinung antworten die meisten Durch Fernsehen Zeitungen Internet Gespräche etc Meinungsmacher verkaufen ihr Produkt jedoch nicht ausschließlich weil sie so seriös und objektiv arbeiten Viele zwingen uns durch tendenziöse Berichterstattung auf den gedanklichen Trampelpfad der Masse Wer nimmt sich schon die Zeit und kontrolliert die eigenen Informationsquellen bevor er sie sich eine Meinung zu einem Thema bildet Unterscheiden Sie deshalb zwischen primären und sekundären Referenzen Welche Möglichkeit haben Sie um an primäre Informationen zu gelangen Gerade in einer Zeit in der Bürger Journalismus oder User Generated Content groß geschrieben werden hat man eingeschränkt die Möglichkeit Betroffene z B in Blogs selbst zu befragen Es macht einen deutlichen Unterschied ob Sie aus erster Hand erfahren wie sich eine Geschichte zugetragen hat Fazit Meinungen selber kochen ist besser als industriell fertigen lassen Falle 2 Zeitdiebe Machtspiele Eine Frage der Unternehmenskultur ist es dass Meeting wirklich pünktlich zu beginnen In manchen Firmen ist es unabgesprochene Sitte geworden cum tempore zu starten Diejenigen die pünktlich erscheinen fühlen sich missachtet Die Zuspätkommeritis ist ein fruchtbarer Boden für Machtspiele Der der anderen Zeit stiehlt positioniert sich scheinbar statushoch Manche bilden sich ein durch

    Original URL path: http://www.sprechen.com/news/view/77/Modern_Talking (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • Gewinnstreben Sparsamkeit Betonen Sie wie günstig Ihr Angebot ist und richten Sie sich auf harte Preisverhandlungen ein Machen Sie deutlich dass nur wenig Wartungs oder Folgekosten zu erwarten sind Beispiel Schnäppchen Angebote 2 Kaufmotiv Abenteuerlust Risikobereitschaft Sagen Sie ruhig dass ein paar Risiken mit dem Produkt oder der Leistung verbunden sind Beispiel Sportartikel für Trendsportarten 3 Kaufmotiv Spiel und Experimentiertrieb Geben Sie dem Kunden etwas das er in die Hand nehmen kann Wer selber ausprobiert kann sich leichter identifizieren Beispiel Handys Werkzeuge Gartengeräte PCs 4 Kaufmotiv Bequemlichkeit Machen Sie deutlich dass Sie oder Ihr Unternehmen sich um alles kümmern werden und dass der Kunde keinen eigenen Aufwand befürchten muss Beispiel Wartungsverträge Gesamtlösungen 5 Kaufmotiv Soziales Ansehen Prestige Zeigen Sie dem Kunden dass Sie ihn respektieren Lassen Sie ihn wissen dass sich nicht jeder Ihre hochpreisigen Produkte leisten kann oder dass er sich dadurch von der Masse abhebt da speziell für ihn gefertigt wird Beispiel hochwertige Markenartikel Maßschneider 6 Kaufmotiv Sicherheit Verweisen Sie darauf dass Ihre Produkte stabil sind auf Jahre hinaus nachgeliefert werden können und dass keine Verletzungsgefahr besteht Beispiel Kinderspielzeug Sicherungsanlagen im Haus 7 Kaufmotiv Kontaktstreben Seien Sie die persönliche Kontaktperson Ihrer Kundschaft und sagen Sie ihr dass sie sich auch in Zukunft immer gern an Sie persönlich wenden kann Beschränken Sie sich nicht auf die reine Verkaufsargumentation Reden Sie auch über Nebenschauplätze Gute Tipps bei Restaurants Locations Urlaub überzeugen Kunden ebenfalls Beispiel Produkte und Leistungen mit Beratungsbedarf wie Finanzdienste medizinische Beratung Coaching 8 Kaufmotiv Streben nach guten Taten Verweisen Sie auf die Umweltfreundlichkeit Ihrer Produkte Sagen Sie wenn Ihr Unternehmen auf Tierversuche verzichtet und Ihre Produkte nicht durch Kinderarbeit entstanden sind Machen Sie deutlich dass der Kunde durch den Kauf andere erfreut Beispiel CD mit Spende für eine Kinderklinik Umweltprodukte Geschenkartikel 9 Kaufmotiv Autonomie Der Kunde will souverän

    Original URL path: http://www.sprechen.com/news/view/81/Die_richtigen_Gates (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • empfehlen deshalb Erst jeden Mitarbeiter für sich kreativ sein lassen und nach der individuellen Nachdenkphase der Gruppe die Ideen präsentieren Das Brainstorming im Kollektiv ist bei der Entscheidungsfindung dann absolut hilfreich Dieser Weg wird zu prickelnderen Diskussionen und einem breiterem Spektrum möglicher Lösungen führen Motto Selber denken macht schlau Quelle Gehirn Geist Nr 4 2010 S 26 Die Redaktion hat Tatjana Lackner zum Thema kreativ sein befragt Redaktion Tatjana Du schreibst Bücher einige Gastkolumnen konzipierst laufend neue Seminarthemen wie schaffst Du Dir kreative Freiräume Tatjana Lackner Freiraum ist das Stichwort Ich brauche Raum frei von Farbe und am besten leer Wer schon einmal in der Schule des Sprechens war ahnt wie ich wohne sehr puristisch große Räume in denen die Farbe Weiss dominiert Gerne verschaffe ich mir Ausblick Überblick und liebe helle Gänge um kreativ voran zu kommen an dem Ort an dem ich denke In unserem Wohnzimmer steht ein Flipchart auf dem wir die Woche über Ideen sammeln die wir bearbeiten oder zu denen wir im Internet recherchieren Redaktion Was hältst Du von Brainstormings Einzeln oder in der Gruppe Tatjana Lackner Wenn die Denkanleitungen klar kommuniziert sind ist individuelles Hirnen im ersten Durchgang sicher besser Bei gelungenen Regieanweisungen kommt

    Original URL path: http://www.sprechen.com/news/view/76/Gruppendenken (2016-02-13)
    Open archived version from archive


  • im besten Fall komisch 2 Zu viele Analogien lenken vom Wesentlichen ab 3 Allzu bekannte Bilder erzeugen Langeweile bzw Ablehnung beim Publikum Setzen Sie öfter mal beschreibende als bewertende Adjektive ein Heute laden wir Sie ein mehr Geschmack in Ihre Sprache zu bringen Mit etwas Übung wird es gelingen Ihre Ausdrucksweise plastischer zu gestalten Beschreibende Adjektive Wenn Sie wollen dass Ihr Gesprächspartner oder Ihr Publikum gerne zuhören lassen Sie die Menschen sehen hören riechen schmecken und spüren Schildern Sie Sinneseindrücke und Tatsachen und geben Sie so Ihrem Zuhörer die Chance sich selbst ein Bild zu machen Bilder im Kopf des Zuhörers entstehen wenn Sie erzählen wie etwas tatsächlich ist bzw war und beschreibende Adjektive verwenden Beschreibende Adjektive erkennen Sie daran dass alle Menschen diese Eigenschaft gleich empfinden z B staubig bergig flüssig spitz und alle weiteren Formen Farben und Muster Bewertende Adjektive zeigen unmissverständlich wie Sie etwas beurteilen z B kitschig hässlich interessant stimmungsvoll Hier lautet die Frage Wie war es für mich Probieren Sie die sinnliche Erzählweise im Freundeskreis Schnell werden Sie Sicherheit gewinnen und feststellen dass andere Ihnen nicht nur gerne zuhören Das gesamte Gespräch wird anregender Übung Überlegen Sie sich fünf für Sie typische bewertende und beschreibende

    Original URL path: http://www.sprechen.com/news/view/82/Sprache_die_auf_der_Zunge_zergeht (2016-02-13)
    Open archived version from archive



  •