archive-com.com » COM » S » SZENE-INSTRUMENTAL.COM

Total: 11

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • szene instrumental
    version Kammerensemble für zeitgenössische Musik szene instrumental ist ein österreichisches Kammerensemble das sich der Aufführung und Vermittlung zeitgenössischer Musik widmet Es entwickelt Projekte und themenbezogene Konzertprogramme die auch die unterschiedlichsten Genres zeitgenössischer Kunstformen einschließen Es ist offen für unterschiedlichste Richtungen

    Original URL path: http://www.szene-instrumental.com/ (2016-02-10)
    Open archived version from archive


  • szene instrumental-ensemble
    So entstanden neben der Aufführung und Uraufführung klassischer zeitgenössischer Kompositionen eine Fülle weiterer Realisationen wie Neue Musik NM und Literatur NM und bildende Kunst NM und Tanz NM und Theater NM und Pflanzen NM und Rock Musik Interkulturelle Brechungen Zeitgenössischer Tango Musik zwischen Notation und Improvisation Komprovisation diverse Schulprojekte mit NM für Kinder NM und Spiritualität siehe released projects Ein wesentlicher Tätigkeitsbereich ist die Förderung junger österreichischer Komponisten durch regelmäßige Vergabe von Kompositionsaufträgen Bisher wurden etwa 70 Uraufführungen junger Komponisten und Komponistinnen für den ORF eingespielt Uli Stadler Konzerte u a bei musikprotokoll steirischer herbst Klangspuren ORF open music Graz die andere Saite Hörgänge Wiener Konzerthaus Musik der Religionen Innsbruck Biennale Zagreb Musik und Kirche Brixen Italien Osterfestival Innsbruck Galerie St Barbara Hall Tirol Int Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt Tage zeitgemäßer Musik Bludenz Schömerhaus Museum Essl Klosterneuburg Neue Musik Lüneburg experimental intermedia New York Bibliothèque National de France Paris Jeunesse Musikalische Jugend Österreichs Radio Slovenia Ljubljana Theo Patsalidis Harald Winkler Einige Aufnahmen dienten als Basis für Computerklangbearbeitungen und wurden in Montreal Canada und Tokyo Japan vorgestellt Zusammenarbeit mit Klaus Huber Isang Yun Younghi Pagh Paan Dieter Schnebel Georg Friedrich Haas Hermann Markus Pressl Wolfgang Winkler Gerhild Steinbruch Isabel Mundry

    Original URL path: http://www.szene-instrumental.com/ensemble.html (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • szene instrumental-released projects
    26 4 30 4 2013 culture connected Zuhören ist eine Kunst zu der es mehr braucht als zwei Ohren ein künstlerisches Sozialprojekt Daniel Riegler Wolfgang Hattinger Doris Elsnik und die Schüler und Schülerinnen der 4a und 1a der VS Seiersberg 14 3 2013 Museum der wahrnehmung 20 00 Portrait Michael Gielen Un vieux souvenir für Streichquartett Rückblick für 3 Violoncelli Vor dem Konzert Eiführung durch Michael Gielen szene instrumental Ltg Michael Gielen 6 2 2013 radio slovenia ljubljana 19 00 Kompositionen von Larisa Vrhunc Uros Rojko Aaron Cassidy und Liza Lim Live Übertragung in Radio Slovenia szene instrumental Ltg Wolfgang Hattinger 18 1 2013 mumuth kunstuniversität graz 19 00 Geschichte und Gegenwart des musikalischen Hörens Werke von Salvatore Sciarrino Brian Ferneyhough Mathias Spahlinger Gesualdo Guillaume Dufay Christopher Tye szene instrumental und Studenten des PPCM Ltg Wolfgang Hattinger Dimitrios Polisiodis 24 5 2011 orf Zeitton 23 03 komponieren heute 5 Ausstrahlung des Konzerts an der KUG mit Kompositionen von Larisa Vrhunc Uros Rojko Aaron Cassidy und Liza Lim szene instrumental Uros Rojko Halbklarinette Daniel Riegler pos Ltg Wolfgang Hattinger 29 11 2012 kunstuniversität graz aula 19 00 komponieren heute 5 Abschlusskonzert des Workshops an der KUG mit Kompositionen von Larisa Vrhunc Uros Rojko Aaron Cassidy und Liza Lim 18 00 Einführungen von den Komponisten und Komponistinnen szene instrumental Uros Rojko Halbklarinette Daniel Riegler pos Ltg Wolfgang Hattinger 19 11 2012 Kulturzentrum bei den minoriten 20 00 Galerienkonzert Neue Kompostitionen für Streichquqartett plus Posaune Schlagwerk Horn Raum Kompositionen von Ernst Christian Rinner Klaus Dorfegger Belma Beslic Gál In Zusammenarbeit mit die andere saite szene instrumental Solisten Daniel Riegler pos Doris Nicoletti afl Zoltan Vass cr Ltg Wolfgang Hattinger 25 10 2012 mürzzuschlag 8 15 10 00 Young People s Concerts Was macht eigentlich ein Dirigent recreation Großes Orchester Graz Dirigent Moderation Wolfgang Hattinger 24 10 2012 kindberg 8 30 10 30 Young People s Concerts Was macht eigentlich ein Dirigent recreation Großes Orchester Graz Dirigent Moderation Wolfgang Hattinger 23 10 2012 Feldbach 9 40 11 30 Young People s Concerts Was macht eigentlich ein Dirigent recreation Großes Orchester Graz Dirigent Moderation Wolfgang Hattinger 22 10 2012 List Halle Graz 9 30 11 30 Young People s Concerts Was macht eigentlich ein Dirigent recreation Großes Orchester Graz Dirigent Moderation Wolfgang Hattinger 1 6 2012 stiftsgymnasium admont 11 45 Young People s Concerts Was macht eigentlich ein Dirigent recreation Großes Orchester Graz Dirigent Moderation Konzept Wolfgang Hattinger 24 5 2012 borg fürstenfeld 10 30 Young People s Concerts Was macht eigentlich ein Dirigent recreation Großes Orchester Graz Dirigent Moderation Wolfgang Hattinger 21 5 2012 List Halle Graz 10 00 11 30 18 00 Young People s Concerts Eine neue Schiene der Musikvermittlung zu ausgewählten Themen Diesmal Was macht eigentlich ein Dirigent recreation Großes Orchester Graz Dirigent Moderation Konzept Wolfgang Hattinger Februar bis juni 2012 Culture Connected Schulprojekt mit Schülern der Oberstufe des BORG Hartberg als ausgewählter Beitrag des Projekts culture connected von KulturKontakt Austria und dem Bundesministerium für Unterricht Kunst und Kultur BORG Hartberg

    Original URL path: http://www.szene-instrumental.com/coming-up.html (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • szene instrumental-released projects
    der mittleren Generation werden an die KUG für Kompositionsseminare eingeladen szene instrumental steht für öffentliche Proben zur Verfügung und spielt das Abschlusskonzert Eingeladene Komponistinnen und Komponisten bisher Tristan Murail Franceso Filidei Isabel Mundry Uros Rojko Larisa Vrhunc Aaron Cassidy Liza Lim Martin Smolka Chaya Czernowin Marc Andre konfrontationen Schulprojekte Erarbeitung und Performance von eigenen Kompositionen mit Schülern verschiedener Altersstufen Grand Vizier s Chest Konzertante Uraufführung des Musiktheaters von Denovaire und Stefan Fink 14 Musiker präsentieren ein orientalisches Märchen zwischen indischer arabischer zeitgenössischer Musik zwischen Jazz und Rock NON RESPONSE Szenischer Text von Gerhild Steinbuch mit Musik von Florian Gessler für 12 Instrumentalisten und 7 Schauspieler Arvo Pärts unbekannte Kammermusik La Paloma Ade Arrangements und Kommentare zum bekanntesten Volkslied der Erde Portrait Chaya Czernowin Marc AndrÉ Portraitkonzert Workshop Vorträge und offene Proben mit Werken der beiden Komponisten virtual conductor II Virtual Conductor II ist tatsächlich ein virtueller Dirigent Ein Computerspiel das von den Game Pieces John Zorns inspiriert ist Der Computer generiert live Spielregeln zur Entwicklung einer Improvisation die über Bildschirm an das Improvisatoren Ensemble gegeben werden Portrait Stefano Gervasoni Sebastian Claren Portraitkonzert Workshop Vorträge und offene Proben mit Werken der beiden Komponisten Virtual Conductor II Gemeinsames Projekt mit Autoren der Literaten Gruppen Oulipo und Oplepo Musik von Daniel Riegler auf Basis des von ihm entwickelten Computerprogramms inter kulturelle Passagen Musik im Spannungsfeld zwischen westlicher Avantgarde und traditioneller japanischer Musik Kompositionen von Christian Utz und Denovaire mit japanischen Gästen Shakuhachi Sho Pipa dancing shiva meets szene instrumental Avancierte Rockmusik trifft auf klassische Instrumente Luis Borda und Gustavo Battistessa Der letzte Mann Musik zum Stummfilm von F W Murnau von Detlev Glanert basierend auf der Originalmusik von Giuseppe Becce Personale Peter Herbert Komponierte und improvisierte Musik Peter Herberts Cordes plus Musik für Streichquartett mit Beteiligung von Live Elektronik Schauspieler Esraj Perkussion Flöte Komprovisation Musik zwischen Komposition und Improvisation Kompositionen von Denovaire Charris Efthimiou Erin Gee Peter Jakober Christian Schiller Markus Mayerhofer Todessehnsucht Lebenslust Texte Wolfgang Winkler Kathrin Schmidt und Musik J S Bach Anton Webern Jolly Lesung mit Musik Filmeinspielungen von Hansjörg Zauner Texte Film und Gerd Noack Musik Neue Musik aus Österreich und seinen südlichen Nachbarländern 1 2 Mit einem Konzert bei den Darmstädter Ferienkursen 2002 begonnene Konzertreihe mit Kompositionen von serbischen kroatischen und österreichischen Komponisten Konzerte in Slowenien Kroatien und Österreich Tango Nuevo Zeitgenössische Tangokompositionen von Astor Piazzolla und Luis Borda mit den argentinischen Solisten Luis Borda Gitarre und Gustavo Battistessa Bandoneón Heaven Religiös intendierte Werke von Klaus Huber Harrison Birtwistle und Isang Yun Überlebensstragien weiblich Konzert und Lesung einer serbischen Dragana Tomasevic und einer österreichischen Autorin Bettina Baláka Musik der serbischen Komponistin Rada Nuic Im Innen der Zeitkugel Alte Neue Musik Alte Musik auf Originalinstrumenten Neue Musik mit Bezug zu alter Musik Kompositionen von J S Bach Quadrupelfuge aus der Kunst der Fuge Ricercar aus dem Musik Opfer Gerd Kühr De Loin H Birtwistle Hoquetus David und Klaus Lang der weisse pfirsich und der lallende quell Friederike Mayröcker Konzert Uraufführungen von Beat Furrer Alexander Wagendristel Anselm Schaufler Joana Wozny

    Original URL path: http://www.szene-instrumental.com/rel-projects.html (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • szene instrumental-released projects
    Denovaire jul20 18 15 P I N 12 Sweet terraforma Molecule junkyard Zen City Esraj solo 499 Ich solde If phobos was discharged from fear Tears I bored David Hanner Ohne Titel I Ernst Christian Rinner Etude 4 4 Florian Gessler Pano NON RESPONSE frederik neyrinck Echo de Maeterlinck Georg Friedrich Haas Sextett George Lopez Balztanz und Fahneneid Gerard Pesson Le gel par jeu Gerd Kühr Für Streichquartett Con Sordino Gerd Noack Wintermusik Identität 4 German Toro Inventario III Isabel Mundry SpiegelBilder D où venons nous Stück für Saxophon und Tonband Isang Yun Distanzen Pièce concertante Joachim Jung Druk Yul Nachtstück für Streichquartett und Perkussion Joanna Wozny eine Orangen Ozean Wildnis im Leib und im Mittagsschlaf Johanna Doderer Feuerkreis Terra Johannes Maria Staud Bewegungen Jörg Martin Willnauer 3 Bonsais Klaus Dorfegger Adagio Coda Entree Variation Ballerina I Variation Ballerina II Il spirito de Fibonacci Wenn ein Reisender Klaus Huber Auf die ruhige Nachtzeit Beati pauperes Plainte Seht den Boden blutgetränkt Senfkorn Klaus Lang Nach den sternen salz der weisse pfirsich und der lallende quell lorenzo troiani Sotterranee In Ombra martin smolka Autumn Thoughts Rinzai and Waterskaters Lamento metodico Orestis Toufektsis Streichquintett Peter Lackner Kanon Peter Michael Hamel De visione dei

    Original URL path: http://www.szene-instrumental.com/recs.html (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • szene instrumental-released projects
    Slovenija Charris Efthimiu E Ltg W Hattinger 8 6 2004 Museum der Wahrnehmung Graz milonguera solo Luis Borda 17 11 2002 mit Gustavo Battistessa bandoneon P M Hamel De Visione Dei omnia habet qui te videt 27 10 1997 Mariahilferkirche

    Original URL path: http://www.szene-instrumental.com/listening.html (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • szene instrumental-ensemble
    profilierter Protagonist des steirischen Musiklebens hat sich mit seinem Beruf gründlicher auseinandergesetzt als die meisten seiner Kollegen Was er zusammengetragen hat und aus eigener Erfahrung berichten kann ist nicht nur für den angehenden Taktstockvirtuosen sondern auch für Musikfreunde höchst lehrreich Die Tonkunst Autor Martin Lücke Insgesamt ist Wolfgang Hattingers Monografie die reichhaltig bebildert ist und neben einem ausführlichen Literaturverzeichnis auch zahlreiche interessante und aussagekräftige Zitate bietet eine gelungene Gesamtdarstellung des hochkomplexen auf ganz unterschiedlichen Ebenen stattfindenden Berufs des Dirigenten der wie aufgezeigt wird mythenumwoben ist und sich als Person und Künstler dabei stets im Spannungsfeld zwischen Orchester Publikum Interpretation und Musikbusiness austarieren muss Österreichische Musikzeitschrift Autor Stefan Drees Selten gibt es Bücher die obgleich primär zum Nutzen der Fachkreise geschrieben auch einen interessierten Laien ansprechen weil sie wenig Grundwissen voraussetzen und darüer hinaus eine spannende Lektüre gewährleisten Wolfgang Hattinger ist dies geglückt Wortgewandt beschreibt er die Innen und Außenwelt der komplexen Dirigiertätigkeit die so viel mehr ist als das in Konzerten hervortretende Koordinieren von Musikern Hattingers sorgfältige Argumentationen tragen viel dazu bei den Dirigenten von seiner auch medial immer wieder festgeschriebenen Aura des Geheimnisvollen zu entkleiden ohne jedoch Leistungen zu schmälern Dies gelingt indem er Einblicke in Strukturen des Musikbetriebes gibt die dem Musikliebhaber normalerweise verborgen bleiben die aber stark auf die Person des Dirigenten und ihre öffentliche Wahrnehmung abfärben Das Orchester Autor Thomas Krämer Mit besonderer Aufmerksamkeit zwingt einen der Autor die erkenntnisreichen Aufhellungen zum Thema Dirigent und Mythos zu lesen Und oft genug muss man gar schmunzeln über Carlos Kleibers seltsame Verweigerungshaltung über den ferngesteuerten Hype zu Gustavo Dudamels Berufung nach Los Angeles über Leonard Bernsteins narzisstische Sucht nach Liebe oder über Celibidaches Minderwertigkeitskomplexe gegenüber Karajan Hattingers großartiges Buch schildert die Hintergründe und Abgründe eines wahrlich mythisch merkwürdigen Berufsbildes Daher werden es die betroffenen Orchesterdirigenten wohl eher nicht lesen Empfohlen werden kann es dagegen dem musikinteressierten Laien selbst zum Preis einer sich schnell einstellenden Desillusionierung Vielleicht lernen die Musikenthusiasten indes was Hattinger mehrfach moniert die Rückeroberung der primären Wertschätzung von Komponist und Werk Mit besonderem Nachdruck jedoch sei das Buch den Mitgliedern unserer Berufsorchester ans Herz gelegt Sie werden es mit einer Mischung aus erkennendem Lächeln und bittersüßen Berufserfahrungen verschlingen Buch und Hörbuch Rezensionen Rezensionsdienst Autor M Lehmann Pape Alles Elemente denen Wolfgang Hattinger in diesem gut und flüssig lesbaren Buch umfassend nachgeht dabei die Entwicklung des Dirigierens bis hin zum Modernen Dirigenten samt einem perspektivischen Ausblick dieses Berufes ebenso vor Augen führt wie er gut nahvollziehbar den musikalischen Aspekt in Bezug auf geforderte Werktreue künstlerische Interpretation im Sinne einer Sinntreue und zudem die Musik als Perfomance interessat zu lesen ausdifferenziert Codes flores Onlinemagazin für alle Bereiche der klassischen Musik Wolfgang Hattinger vereint in seinem breit gefächerten Studien und Lehrbuch Theorie und Anwendung auf inspirierende Weise Meinungen Forschungsresultate und Statistiken werden resümiert erläutert kommentiert und verknüpft mit der Praxis des Dirigenten des Orchesters den Erwartungen des Publikums Die Zusammenschau führt zu erhellenden neuen Erkenntnissen Eine spannende Lektüre für alle an Musik und an Kunst und Interpretation generell Interessierten

    Original URL path: http://www.szene-instrumental.com/book.html (2016-02-10)
    Open archived version from archive

  • Wolfgang Hattinger
    dokumentiert sind Das Ensemble gastierte bei verschiedenen internationalen Festivals in Europa und Amerika Seinem Interesse an unterschiedlichen Erscheinungsformen und Stilen von Musik folgend war er mehrere Jahre künstlerischer Leiter der Konzertreihe open music betreute Komponistenklassen und Musicalproduktionen mit Jugendlichen arbeitet als Arrangeur und tritt als Instrumentalist vorwiegend mit zeitgenössischen Tangoprojekten auf AufsÄtze und Wissenschaftliche Arbeiten Wenn sich einer kratzt ohne genau zu wissen wo es ihn juckt Bemerkungen zur Postmodernediskussion in Otto Kolleritsch Hg Studien zur Wertungsforschung Bd 26 1993 Wenn das Rauschen nicht mehr aufhört in Otto Kolleritsch Hg Studien zur Wertungsforschung Bd 30 1994 Schostakovich und sein Einfluss auf die österreichische Musik zu seiner Zeit Symposiumsbeitrag bei Festival for New Music in Riga 2000 Ligetis Kritik am Serialismus Aufsatz 2004 Edgar Varèse Arcana Aufsatz 2005 Zur Schichtenlehre Heinrich Schenkers Aufsatz 2005 Der Dirigent als Interpret Dargestellt an Hans Zenders Winterreise Habilschrift 2006 Ökonomische Bedingungen der Kunstproduktion Symposiumsvortrag beim 11 Komponistenforum Mittersill 2006 Vom schlechten Gewissen der Musikmacher Aufsatz in ÖMZ 8 9 2007 Zwischen Anspruch und Event in Paganini am PC Schott Verlag Paris u a 2009 Dirigent und Orchester eine schwierige Konstellation Teil 1 in perspektive mediation 1 2010 Dirigent und Orchester eine schwierige Konstellation Teil 2 in perspektive mediation 2 2010 Was sich in einem Test alles spiegelt Ein kritischer Kommentar zur Gender Debatte in DER STANDARD 17 8 2012 Zahlreiche Konzerteinführungen siehe rechts und Werkbesprechungen für Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz Musikverein für Steiermark Gustav Mahler Jugendorchester European Piano Teachers Association Österreichische Musikzeitschrift und den ORF Der Dirigent Aspekte eines merkwürdigen Berufs Dissertation Beleuchtet werden psychologische soziologische spirituelle musiktheoretische mythologisierte Aspekte des Dirigierens die in Biografien und in der Ausbildung meist ausgeblendet bleiben Der Dirigent Macht Mythos Merkwürdigkeiten Der Dirigent als Mythos Der Dirigent und Macht Der Dirigent und Konflikte Der Dirigent als Medium Der Dirigent als Interpret Erschienen bei Bärenreiter Metzler 2013 siehe link auf dieser Seite book der dirigent Künstlerische Forschung an der Kunstuniversität Graz Ein Erfahrungsbericht in Zeitschrift für Hochschulentwicklung 10 1 Künstlerische Forschung an Hochschulen und Universitäten zwischen Idee Skizze und Realisierung Wien 2015 Preise Auszeichnungen Begabtenstipendien 1983 1988 Carl Michael Ziehrer Stipendium 1987 Dirigierdiplom mit Auszeichnung Kompositionsdiplom mit Auszeichnung Gewinner der Dirigierwettbewerbe der Vereinigten Bühnen Wien 1997 und 2002 Kunstförderungspreis der Stadt Graz Förderungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung Ex aequo Erstgereihter im Berufungsverfahren für die Abteilungsleitung für Dirigieren Komposition Musikgeschichte an der Privatuniversität Wien 2010 Dissertation mit Auszeichnung 2012 KonzerteinfÜhrungen Werkbesprechungen Analysen folgender Werke Béla BARTOK Sonate für Violine solo Ludwig van BEETHOVEN Konzert für Klavier und Orchester Nr 1 C Dur op 15 Sonate für Klavier E Dur Nr 30 op 109 Alban BERG Adagio für Violine Klarinette und Klavier Johannes BRAHMS Symphonie Nr 4 in e moll op 98 Ungarische Tänze Nr 1 3 5 Francois COUPERIN Konzert für zwei Violoncelli Claude DEBUSSY Préludes Prélude à l apres midi d d faune Andrzej DOBROWOLSKY Musik für drei Akkordeons Mundharmonika und Schlagzeug Streichquartett Musik für Orchester Nr 6 Klaus DORFEGGER Sieben Erscheinungen Mozarts während

    Original URL path: http://www.szene-instrumental.com/wolfgang.html (2016-02-10)
    Open archived version from archive



  •