archive-com.com » COM » T » TA-ART.COM

Total: 580

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • T.A.Tsunami - Einleitung
    Tsunamiopfer liegen Am Quell der heilenden Kraft des Wassers verschmolzen Schöpferisches und Destruktives zu einem Sozialen Goldobjekt besonderer Art Das Wasser als ein Element mit Leben spendenden wie todbringenden Eigenschaften als ein spiegelndes schillerndes Gleichnis der Geschichte des menschlichen Seins Der menschliche Weg als ein Weg der Schöpfung wie der Zerstörung des Leids wie der Freude des Friedens wie des Krieges des Hasses und der Liebe Wie es begann Eine seltsame mir in dieser Intensität bisher unbekannte Vorfreude auf meinen diesjährigen Kuraufenthalt überkam mich eine Woche vor Kurantritt Waren es die überwundenen Schwierigkeiten des 3 Monate unbeantwortet gebliebenen Kuransuchens seitens des Versicherungsträgers oder die Aussicht auf die im Mai bevorstehende Stationierung des 29 Transformators in China oder einfach nur das empirische Wissen um die heilenden Kräfte der Balneo Phototherapie und die wieder bevorstehende Abheilung und Erscheinungsfreiheit meiner massiven psoriatischen Plaques Am Sonntag dem 20 März 2005 als den 79 Tag des Jahres der Goldene Tag 79 ist im Periodensystem der Elemente die Ordnungszahl für Gold wie auch den Tag des Frühlingsanfangs begann mein nunmehr 18 Kuraufenthalt im Kurhotel Jodschwefelbad Bad Goisern Im Speisesaal wurde mir erstmals zufällig der Tisch mit der Nummer 8 zugeteilt Die 8 als die Zahl meiner

    Original URL path: http://www.ta-art.com/D/projektindex/aktionen/tsunami/01Einleitung.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • Last Call - TSUNAMI KUNST HILFT
    Kurtag den Gründonnerstag Aufgrund diverser Hardwareprobleme hatte ich an diesem Tag erstmals die Möglichkeit meine E Mails wieder abzurufen Bei über 850 Spam Mails war dies keine angenehme Arbeit Ich wollte bereits die restlichen unerwarteten Zusendungen löschen da fiel mein Blick auf den Betreff Last Call TSUNAMI KUNST HILFT Die Verbindung von Tsunami und Opfer Kunst und Hilfe war hergestellt Am nächsten Tag den Karfreitag beschlossen wir eine gemeinsame Aktion

    Original URL path: http://www.ta-art.com/D/projektindex/aktionen/tsunami/02LastCall.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Was geschah - Sri Lanka, 26. Dezember 2004 - Tsunami Naturkatastrophe
    umklammert ihre Hüfte 2 Welle eine Wand aus Wasser Frau Feil wird mit ihrer Mutter durch 2 Häuser gerissen An einem Stromleitungskabel festhalten loslassen Wieder weggerissen werden 3 Welle kein Boden unter den Füssen An einem Palmenstumpf festhalten Die Hand zerschnitten Ein großer grüner Kühlschrank kommt von links kreiselnd auf sie zu Gleichzeitig nähert sich von rechts kreiselnd ein bronzefarbener Kleinbus Der Moment des Todes scheint gekommen zerquetscht von den

    Original URL path: http://www.ta-art.com/D/projektindex/aktionen/tsunami/03WasGeschah.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Tsunami Kunstaktion - Konzept
    Bahnschwellen der alten Bahnlinie welche erstmals den Australischen Norden mit dem Süden verbunden hat Dieses Motiv war damals Teil der Bodeninstallation rund um den Antipodenstab auf der Empore des Design Centers Die vier Himmelsrichtungen Nord Süd Bildinhalt Ost West Frau Feil vereinen sich im Goldobjekt Als ich Frau Feil am Ostersonntag das Bildmotiv erstmals zeigte zuckte sie erschreckt zurück Ich fasse es nicht Das ist genau das Bild welches sich

    Original URL path: http://www.ta-art.com/D/projektindex/aktionen/tsunami/04KonzeptUmsetzung.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • T.A. Tsunami Aktion I
    Mattenstruktur 2 Die erste Spur auf der Goldfläche wird von mir ausgeführt Ein scharfer Schnitt mit der Sohlenkante steht symbolhaft für den Bruch der Erdkruste als Auslöser der Flutkatastrophe Die harte Sohle des Winterschuhwerks wird einen Teil des Bildinhalts freilegen Durch den starken visuellen Aspekt steht diese Spur auch für die materiell sichtbare destruktive Seite der Naturkatastrophe 3 Drei Drehungen mit Sohlenferse oder Ballen stehen symbolhaft für die 3 über

    Original URL path: http://www.ta-art.com/D/projektindex/aktionen/tsunami/05Aktion1.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Tsunami Kunstaktion II mit Aktionsvideo "Welle 3"
    das Goldobjekt in die Wanne unter die Eingussöffnung 5 Symbolisch für die 3 Tsunamiwellen wird von mir dreimal der Wasserhahn geöffnet und das Goldobjekt unter Wasser gesetzt Die ersten zweimal Kalt das 3 Mal Kalt und Heiß E in Screenshoot

    Original URL path: http://www.ta-art.com/D/projektindex/aktionen/tsunami/06Aktion2.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Aktion III - Durchschneidung des Gebetbandes
    bei Frau Feil hinterließ Die Naturgewalt der drei Tsunamiwellen rissen ihr die fest sitzenden Fußringe von den Zehen Dieses zarte Band jedoch blieb unversehrt Die Durchschneidung des Bandes schmerzt fällt schwer Ich verbinde das durchtrennte Gebetsband und füge es mit 3 Wicklungen wieder zur ursprünglichen Größe Anschließend lege ich es auf das noch feuchte Goldfeld 7 Zum Schutz der Goldfläche und zur Konservierung des Aktionsrelikts reicht mir Frau Feil eine

    Original URL path: http://www.ta-art.com/D/projektindex/aktionen/tsunami/07Aktion3.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Kunstverein Steyr - '15 Jahre eine Werkschau' von Johannes Angerbauer
    1 Goldanschlag auf den Strassenwaschenden Juden von Alfred Hrdlicka am Albertinaplatz in Wien statt Oberflächliche Berichterstattung und goldene Kunst Wahrheit vereinen sich hier als Zeit Gold Das Goldrosa Margaretenfenster mit menschlichen Lichtspuren Eine Leihgabe der Stiftskirche Ardagger Beim Kunstwettbewerb Hommage an das Margaretenfenster erlangte das Konzept zur T A Margareta den 1 Preis In weiterer Folge art in progress entwickelte sich daraus das Goldrosa Margaretenfenster welches vom Land NÖ angekauft

    Original URL path: http://www.ta-art.com/D/archiv/Werkschau/werkschau.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive



  •