archive-com.com » COM » T » TA-ART.COM

Total: 580

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • TA MEUS - Kunst am Bau - GENERALI Landesdirektion Linz
    dieses Schicksal und von 1831 bis 1975 hatte kaum eine Direktion kaum eine Geschäftsstelle der nun weltweit tätigen Generali den gleichen Löwen als Firmenzeichen Aus Fundament 1 1992 Markuslöwe statt Adler von Prof Dr Hans Urbanski Mensch sein Weg Idee Kunst Wahrheit Verantwortung die Zeit das Gold das Wappen und das Fundament 1997 jährte sich zum 200sten Mal die napoleonische Löwen Kunst Vernichtung in Venedig Die Initialidee war es ein globales konzernverbindendes Kunstprojekt zu verwirklichen bei welchem Menschen jeden Alters Geschlechts oder sozialen Standes jeder Rasse Religion oder Nationalität gemeinsam und gleichberechtigt als Kunde oder Mitarbeiter einfach aus ihrem täglichen Weg heraus ein verbindendes Gesamtkunstwerk schaffen Es ist die Idee mit Mitteln der T A der Kunst und ihrer Evolution im sozialen Feld ein Projekt zu verwirklichen in dessen Zentrum der Mensch und sein Weg stehen sich Vergangenheit Gegenwart und Zukunft verbinden bei dem sich die Kunst selbst als Muse der Wahrheit prozeßdurchlaufend und am Ende aufgerichtet im Licht als Schönheit manifestieren kann Die Rückkehr der Löwen anfänglich als ein globales konzernverbindendes Projekt gedacht reduzierte sich auf regionale landesweite Dimensionen und konzentrierte sich dann auf den Kern der Idee den Generali Löwen als das Fundament eines T A Kunstprojekts UMSETZUNG Bei der Neueröffnung der Generali Landesdirektion in Linz wird an einem noch im Detail zu bestimmenden zentralen Ort des Generaligebäudes eine 200x200cm große mittels Übergoldtechnik blattvergoldete Gestaltungsfläche auf dem Boden installiert Unter der Blattgoldschicht befindet sich als Bildinhalt anfangs zur Gänze unsichtbar der geflügelte Löwe des Generali Logos Dieser Bildinhalt wird mittels Siebdrucktechnik auf Acrylglas aufgebracht Acrylglas als Material für den Bildträger wird hier erstmals von mir verwendet Mit seinen Materialeigenschaften leicht und nichtsplitternd nimmt es Bezug auf die vorgegebene Wandsituation im Foyer und auf die Beständigkeit des Bildinhalts Menschen werden bei der Neueröffnung über diese Goldfläche gehen und ihre

    Original URL path: http://www.ta-art.com/TA-pages/05299/05299konzept.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive


  • Konzept der T.A.05399 - Kurzschluss
    Seite lautete Fluxus Auf dieser Seite die kurzgeschlossene Handlung gefunden und als Kurzschluss 01 verbunden Fluxus bestanden Kurzschluss 01 Damit war der Grundstein zu einer prozessbezogenen Kurzschlusssammlung gelegt Die einzelnen Kurzschlüsse werden meinem Kunstweg gemäss überwiegend spontan und zufällig erscheinen aber auch themenbezogen erarbeitet werden Unüberlegte aus dem Bauch heraus entstandene Arbeiten werden sich mit Kopfgeburten vereinen Als Beispiel gefunden 53 Handlung Gen p53 Heilender Selbstmord So geschaffene thematische Spannungen werden sich aneinander reiben und den Gestaltungsprozess des Beschreitens der Eröffnungstage wegbezogen widerspiegeln Alle auftauchenden Kurzschlüsse werden als Bildinhalte auf die Farbe Gelb reduziert Gelb wird mit Gold verbunden die Bildinhalte damit abstrahiert MINENFELD Die goldene Eingangsschwelle mit der Bezeichnung Minenfeld 12 wird aus 25x25cm grossen 3mm starken blattvergoldeten Einzelminen aus ST37 Stahlblech bestehen Unter dem Gold befinden sich anfangs gänzlich unsichtbar mittels Siebdrucktechnik aufgebrachte Bildinhalte die aus der Kurzschlusssammlung stammen Die Reduzierung der Bildinhalte auf die Farbe Gelb als Abstraktionstendenz ist als ein Hinweis auf den konzeptuellen sozialen Kern der Idee zu verstehen Eine spätere Minen Legende zu den einzelnen Objekten wird den visuellen Bedürfnissen der Rezipienten zur Genüge gereichen Durch das Begehen der Goldfläche werden die Besucher ihre Spuren im Gold hinterlassen das mittels Übergoldtechnik aufgebrachte Blattgold wird dabei verdichtet und poliert In weiterer Folge werden die Bildinhalte partiell freigelegt Spuren und Wege der Besucher werden die einzelnen Kurzschlussminen miteinander verbinden und zu einem Sozialprojekt kurzschliessen Nach der Gestaltungsfrist wird das goldene Minenfeld abgebaut entmint Die einzelnen Minen werden mit einer Sicherheitsglasscheibe geschützt versiegelt und in einem Stahlprofil eingeschweisst Der Gestaltungsprozess die Spuren der Besucher werden so dauerhaft konserviert Die Bodenobjekte mutieren zu Wandskulpturen WERK WERT und WARE Die Wandskulpturen können vorab zu einem günstigeren Kaufpreis in Subskription und ab der zweiten Woche nach Eröffnung direkt in der Kurzschluss Handlung erworben werden Mit dem Erwerb einer Skulptur ist

    Original URL path: http://www.ta-art.com/TA-pages/05399/konzept.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Kurzschluss Sammlung zur 53.Handlung
    Rumänien Spannung bei sozialer Hilfe für Kurzschlusshändler BILDSTÖRUNG Kurzschluss 09 18 02 1999 verbunden aus POGROM und Friedensengel Besuch von Josef Priemetzhofer im T A Büro VERGOLDUNGSTECHNIK Kurzschluss 10 10 03 1999 verbunden aus OÖ News LH Dr Pühringer überreicht ORF Informationsintendant Dr Leopoldseder das Goldene Ehrenzeichen GOLDENES ANGEBOT Kurzschluss 11 17 03 1999 verbunden aus ORF Teletext Goldenes Ehrenzeichen für C Hörbiger und Kurzschlusshandlung in Graz Seite 102 Sprung vom Schlossberg 2 Tote Seite 103 Orden für Richterin Julia GOLDZEICHEN Kurzschluss 12 18 03 1999 verbunden aus Dokumentationsgold 31 Bergleute in China getötet Seite wurde gelöscht ALLE NEUN Kurzschluss 13 20 03 1999 verbunden aus Spektrum der Wissenschaft 4 99 Nanopinsel auf Gold NANO NEUN Kurzschluss 14 24 03 1999 verbunden aus Kurhotel Jodschwefelbad Zi 206 Kriegsbeginn am Balkan GOLDKANONE Kurzschluss 15 28 03 1999 verbunden aus Gentechnologie Pro und Kontra Salzburg Haus der Natur Hier entsteht eine neue Menschenabteilung oder p53 Heilender Selbstmord GENKANONE Kurzschluss 16 02 04 Karfreitag verbunden aus Schindlers Liste und ZiB3 Zahngold 1945 und Vertreibung 1999 ZEITGOLD Kurzschluss 17 09 04 1999 verbunden aus dem Besuch Timm Ulrichs im Atelier von Johannes Angerbauer Treffsicherheit aus eiterndem Steifftier Goldknopf GOLDKNOPF Kurzschluss 18 13 04 1999 verbunden aus Kunststücke und Hallstatt 3 Lichter oder Hallstatt Zeit Kunstweg Gold Zeit GOLDZEIT Kurzschluss 19 19 04 1999 verbunden aus T A 05499 Aufzugsfahrt am 4 5 1999 Schachtwand mit Signaturen im 3 OG der Reithofferwerke AUFZUGSFAHRT Kurzschluss 20 20 04 1999 verbunden aus Gratiszeitung im Atelierpostfach Shirley Eaton im Alter von 27 Jahren auf Seite 79 GOLDMÄDCHEN Kurzschluss 21 26 04 1999 verbunden aus Das Zeitalter der Bombe Seite 45 75 der kritischen Größe für die Selbsterregung erreicht RAUMGITTER Kurzschluss 22 26 04 1999 verbunden aus Alta Vista Suche Kunst und Zensur Gefunden Franz Wassermann und Ausgelassen Barbie

    Original URL path: http://www.ta-art.com/TA-pages/05399/sammlung.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Streugold 79 - Dokumentation
    INDEX 20 Transformator Golden Gate Bridge San Francisco Freitag 27 August 1999 EINLEITUNG DOKUMENTATION in Arbeit T A 05599 WELCOME T A Home

    Original URL path: http://www.ta-art.com/transformer20/streugold.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Streugold 79 - Documentation
    INDEX 20th Transformer Golden Gate Bridge San Francisco Friday 27 August 1999 INTRODUCTION DOCUMENTATION in progress German Index T A 05599 WELCOME T A Home

    Original URL path: http://www.ta-art.com/transformer20/streugold_e.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • T.A. MARGARETA (Bild)Dokumentation - 25. Juli 1999
    Minenfeld als Hommage an das Margaretenfenster Ich befinde mich zu diesem Zeitpunkt am Toten Meer in Israel und meine Gedanken begleiten vom tiefsten Punkt der Erde aus die Feierlichkeiten des Margaretenfestes Möge dieses Goldfeld in 16 Einzelobjekte geteilt und als Wandskulpturen im Licht aufgerichtet seine vollendete Schönheit durch die Linderung menschlichen Leids bei kriegstraumatisierten Mädchen und Frauen erfahren dadurch einen neuen Gold begriff der Menschlichkeit reifen lassen und dieser als

    Original URL path: http://www.ta-art.com/margareta/056doku990725.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Idee und Wegbeschreibung einer Hommage an das Margaretenfenster
    von jugendlichen Fallschirmspringern Als Gesichter dienten Fotoportraits die der Schöpfer vermutlich Das Fest der Firmung als Thema Meine nächsten Schritte führten mich zum Hochchor Der Hochaltar der goldene Tabernakel darüber der gekreuzigte Christus vor einem schönen Kirchenfenster ließen mich verweilen Seitlich vier grosse Ölgemälde Leben Tod und Verherrlichung Jesu Mein Blick richtete sich nach oben Ich erschauderte Eine weibliche Heiligenfigur im Zentrum des Deckenfreskos An Stangen befestigte Haken bohren sich in ihre freigelegten Brüste Schergen ziehen beiderseits an diesen Marterwerkzeugen Zerfleischung Enthauptung die Qual dieser Darstellung im Angesicht des goldenen Hochaltars löste in mir vielfältige Gedanken an meine Arbeit aus Mensch Gold Leid und Reinigung Eine vergangene Arbeit die T A 03996 realisiert 1996 in den Frauenhäusern Linz Wels und Steyr ging mir wieder durch den Sinn Zentrales Thema dieser Arbeit war aktuelle Gewalt gegen Frauen wie die Verstümmelung an Millionen von Frauen in den Ländern der 3 Welt Auch eine schon seit längerem geplante Arbeit zum Thema Sexualität Gewalt Gold und Internet spiegelte sich hier unerwartet im historischen Bildwerk christlicher Kunst Sexualität Gewalt Gold und Kirche im digitalen Zeitalter Nach dem weiteren Besuch von Arbeiten zeitgenössischer Kollegen welche in der Krypta im Kreuzgang und im Innenhof installiert waren verließ ich nach dem Erwerb der Broschüre Stift Ardagger den Kirchenraum Pünktlich um 14 00 Uhr traf ich in der Kunststation Kollmitzberg ein Bei meiner Erwähnung des Kirchenbesuchs erzählte mir Frau Egger die Leiterin der Kunststation von einem aktuellen Wettbewerb zu Ehren des Margaretenfensters Ich bekundete mein allgemeines Desinteresse an Preisen und Wettbewerben Die Idee an sich und deren Realisierung ist mein alleiniges Anliegen In den folgenden interessanten Gesprächsstunden über Goldminen Grünes Gold und soziale Kunst verging die Zeit wie im Flug und das Margaretenthema trat in den Hintergrund Am nächsten Tag den 4 Mai 1999 die 54 Handlung als T

    Original URL path: http://www.ta-art.com/margareta/056idee.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive

  • Minenfeld # 13 - T.A.MARGARETA - Konzept
    13 Kreismedaillon 13 Minenfeld Das verlorene Medaillon könnte der Darstellung des letzten Gebets der Heiligen gewidmet gewesen sein dem in der Legenda aurea breiter Raum eingeräumt wird S 35 Ein Ausbreiten des Goldes im Raum 1 2 Umsetzung 1 2 1 Digitale Bearbeitung Dieser vor der Restauration ursprünglich bestehende Leerraum wird nun von mir wieder aufgefüllt mit dem symbolischen Auflösen des mittelalterlichen bildhaft beschreibenden hagiographischen Leidenswegs dies kann auch als symbolische Rückkehr des krönenden Medaillons an seine ursprüngliche Stelle verstanden werden Die Auflösung des Bildhaften wird zeitgemäss als digitale Reinigung der sichtbaren Bildebene in 14 Schritte realisiert Im restaurierten Margaretenfenster befinden sich 14 original erhaltene Kreismedaillons eines wurde ergänzt Es ergibt sich so die 14 als Schlüsselzahl für den digitalen Gestaltungsprozesses Das fehlende Medaillon nimmt unter den 15 Kreismedaillons ebenfalls die 14 Stelle ein Mein Umsetzungsschema in der digitalen Bildbearbeitung der 14 erhaltenen Medaillons lautet gegebenermaßen Helligkeit 14 Kontrast 14 Dieses Schema wird in 14 aufbauenden Stufen vollzogen 1 x beim ersten Medaillon 2 x beim zweiten 14 x beim 14 Mit jeder Stufe steigert sich der Bildinhalt in seiner Helligkeit wobei der Kontrast der Farben gleichzeitig geschwächt wird Von der Schlüsselzahl 14 ausgehend ergibt sich die grafische Situation dass ab der 13 Stufe dem 13 Medaillon kein Bildinhalt kein Pixel mehr sichtbar ist Die bildhafte Darstellungsweise wird so mit Licht aufgelöst und in eine höhere Ebene transformiert 1 2 2 Grafische Umsetzung Mittels Siebdruck auf Sicherheitsglas Die äußere Form der 16 Objekte bestimmt das den Gestaltungsprozess und die Kunstidee tragende Element quadratisches Blattgold Das Material des Bildträgers bestimmt das vorgebene Thema Margaretenfenster Glas 250 x 250 x 5 mm Einscheibensicherheitsglas Ein gelbes Quadrat Blattgold und Pixel als Ausgangsform im Zentrum der Glasscheibe eine freie Kreisfläche In dieser Fläche wird Blattgold grün erscheinen wenn es hinterleuchtet wird und von der Rückseite im Auflicht betrachtet als ein goldenes Halo Den Kreis vertikal teilend werden die 14 digital bearbeiteten und paarweise angeordneten Medaillons das gelbe Quadrat mit dem Goldkreis verbinden Grafisches Beispiel der Entwicklungsschritte Der so geschaffenene Bildinhalt wird auf 16 Objekte aufgebracht 4 x 4 Minen bilden das goldene Minenfeld 1 2 3 Vergoldung Die 16 Objekte werden zur Gänze einseitig vergoldet der Bildinhalt wird so der Sichtbarkeit entzogen Die Vergoldung erfolgt mittels 23kt Dukaten Doppel Gold in der von mir seit kurzem verwendeten Übergoldtechnik Bei dieser Technik wird das Blattgold auf einem Vergoldergrund überlappend aufgetragen Die Goldplättchen werden angeworfen und mittels Fingerdruck von links unten nach rechts oben gepresst Ein strahlenförmig ausfächernder Duktus erscheint Das herkömmliche anschliessende Ausbessern und Polieren entfällt Das Blattgold an sich bleibt so in seiner Materialehrlichkeit bewahrt die nun matte Oberfläche wird hoch sensibel Durch das Überlappen richten sich die Blattgoldränder auf Sie bewegen sich im Luftzug wogende Goldfelder Wird Druck auf die Goldfläche ausgeübt verdichtet sich das Blattgold zu einer Spiegelfläche Der von mir geschaffene Begriff Übergold lehnt sich an den Begriff Übergummi welcher in der Reifenindustrie für die Gusskanäle an fabriksneuen Autoreifen verwendet wird an Goldene Nabelschnüre der Formgebung 2 0 Einbeziehung der regionalen

    Original URL path: http://www.ta-art.com/margareta/056konzept.htm (2016-02-08)
    Open archived version from archive



  •